DasViertel

Anders Leben, anders einkaufen!

Mi, 08.03.17, 12:15

100. Todestag von Auguste Rodin

Kunsthalle Bremen präsentiert Meisterwerke des französischen Bildhauers

Eingebettet in einen internationalen Reigen von Veranstaltungen und Präsentationen zum Schaffen und Leben Rodins präsentiert auch die Kunsthalle Bremen -anlässlich des 100. Todestags von Auguste Rodin (1840–1917) - Meisterwerke des französischen Bildhauers aus ihrer Sammlung. Darunter sind seine radikal wirklichkeitsgetreue Figur Johannes der Täufer (1878–1880) sowie die verkleinerten Ausführungen von drei Figuren aus Rodins berühmter Skulpturengruppe Bürger von Calais (1889).
Diese Werke wurden wie auch andere Rodin-Arbeiten in der Sammlung der Kunsthalle Bremen zwischen 1905–1911 vom ersten Direktor der Kunsthalle Bremen Gustav Pauli direkt beim Künstler für den Kunstverein in Bremen erworben. In dieser Zeit erlebte der damals bereits über sechzigjährige Rodin zum ersten Mal eine Welle internationaler Aufmerksamkeit und Anerkennung. Zahlreiche Deutsche zählen zu Rodins Anhängern der ersten Stunde. Darunter befinden sich neben dem Kunsthallen-Direktor Pauli auch der Bremer Sammler Philipp Johann Sparkuhle, die Bremer Bildhauerin Clara Rilke-Westhoff und der Schriftsteller Rainer Maria Rilke. Sie halfen, sein Werk in Deutschland bekannt zu machen. Von dieser Begeisterung zeugen die früh angekauften Rodin-Skulpturen in der Sammlung der Kunsthalle. Sie werden neben einer Auswahl aus dem Briefwechsel zwischen dem Künstler und Gustav Pauli in der Ausstellung präsentiert.
Ergänzt werden Rodins Figuren außerdem durch Werke seiner Schülerinnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Künstlerkollegen: Die Skulpturen von Camille Claudel, Emile-Antoine Bourdelle, Clara Rilke-Westhoff und Aimé Jules Dalou verweisen auf den künstlerischen Einfluss Rodins und zeigen zugleich die eigene Handschrift der Künstlerinnen und Künstler.
Den drei Einzelfiguren aus dem Denkmal Bürger von Calais werden drei von Candida Höfers (*1944) zeitgenössischen Fotografien aus ihrem Zyklus Zwölf (2000) zur Seite gestellt. In dem Zyklus hielt sie die weltberühmte Skulpturengruppe an ihren zwölf Standorten weltweit fotografisch fest.

Das Pariser Musée Rodin veröffentlicht auf der Online-Plattform rodin100.org alle Veranstaltungen, die Rodin weltweit als Wegbereiter der Moderne feiern.

Stichworte

Auguste Rodin, Skulpturen, Johannes der Täufer, Bildhauer