DasViertel

Anders Leben, anders einkaufen!

Mi, 26.04.17, 11:07

Rodin erfassen: Führung und Kunstgespräch für Menschen mit Sehbehinderung

„Kunst erfassen“ Reihe in der Kunsthalle Bremen

Die Kunsthalle Bremen bietet seit 2014 einmal im Quartal Führungen für Menschen mit Sehbehinderungen an. Um den Kunstinteressierten einen Eindruck von der Kunst zu vermitteln, wird ertastet, beschrieben und sich ausgetauscht.

Beim nächsten „Kunst erfassen“-Termin am Dienstag, den 16. Mai 2017 stehen die Plastiken von Auguste Rodin im Mittelpunkt. Anlass ist die Ausstellung „Auguste Rodin. Meisterwerke zum 100. Todestag“ (7. März bis 11. Juni 2017). Rodin hat die Bildhauerei des 20. Jahrhunderts entscheidend beeinflusst. Sein Werk prägt unsere Vorstellung von der Skulptur der Moderne: Äußerste Ausdruckstärke und Bewegtheit, emotionale Kraft und künstlerische Virtuosität bestimmen seine
Plastiken.
Mit dünnen Handschuhen ausgestattet bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, das zu tun, was Besuchern sonst nicht erlaubt ist: Die Kunst zu berühren und so eine Vorstellung von ihrer Oberflächenbeschaffenheit zu entwickeln. Beschreibungen der Kompositionen und der kunsthistorischen Zusammenhänge vervollständigen die Vermittlung der Kunstwerke. Als Hilfsmittel werden auch ertastbare Konturbilder einzelner Plastiken eingesetzt. Danach bleibt genug Zeit für ein Gespräch über die Eindrücke und einen Austausch zwischen Sehenden und Sehbehinderten.

Das Führungsformat „Kunst erfassen“

Auf unterschiedlichen Ebenen wird Menschen mit und ohne Sehbehinderungen mit dem Führungsformat „Kunst erfassen“ die Begegnung mit Kunstwerken ermöglicht. Dabei werden einerseits die ertastbaren Aspekte der Kunstwerke erfahrbar gemacht. Neben ausgewählten Plastiken werden am Beispiel von Hilfsmitteln die Texturen von Bildoberflächen oder auch die abgebildeten Objekte direkt ertastet. Im moderierten Gespräch wird andererseits der Inhalt des Werkes vorgestellt.
„Kunst erfassen“ wird durchgeführt in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Bremen in der Erasmus+ Partnerschaft Art of Inclusion.

Details: Die Führung „Kunst erfassen“ richtet sich an Menschen mit Sehbehinderung jeder Art. Im Sinne der Inklusion sind Sehende willkommen. Blindenhunde sind grundsätzlich im Museum erlaubt.

Kosten: € 4,- zzgl. Eintritt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich frühzeitig an: T 0421 329 08-330 oder Link rechter Hand

Fotos: Karen Blindow

Stichworte

Kunst erfassen, Sehbehinderung, Kunsthalle Bremen, Skulpturen, Auguste Rodin