DasViertel

Anders Leben, anders einkaufen!

Fr, 03.11.17, 12:41

Vernissage "Welttheater / Im Dialog"

Inklusives Kunstprojekt für Newcomer und für Bremer Jugendliche

Zur aktuellen Sonderausstellung „Max Beckmann. Welttheater“ (bis 4. Februar 2018) widmen sich Schülerinnen und Schüler aus Bremen in der Kunsthalle dem Künstler Max Beckmann und kreieren selbst mittels unterschiedlichen Medien Arbeiten zum Thema Selbstdarstellung und Zurschaustellung.
Die beteiligten Jugendlichen besuchen sowohl die Fachoberschulklassen für Gestaltung als auch die an den Schulen eingerichteten Vorklassen für Geflüchtete. Seit Beginn des Schuljahres setzen sie sich mit den Themenaspekten des Welttheaters, der Selbstdarstellung, Zurschaustellung und des Zurschaugestelltseins auseinander. In Workshops und gemeinsamen Bildgesprächen kommen sie dabei auch untereinander in einen intensiven Austausch. Auftakt dieses Dialogs war ein Seminar mit dem Thema „Internationale Begegnungen“ im Lidice Haus.
In der praktischen und kreativen Auseinandersetzung kommen unterschiedliche Medien wie Fotografie, Zeichnung, Spiegelporträts oder Papiermodellage zum Einsatz. Die Präsentation dieser Arbeiten wird während der Laufzeit von „Max Beckmann. Welttheater“ immer wieder um weitere Werke ergänzt und ist auch nach Ausstellungsende noch bis zum 18. Februar 2018 in der Kunsthalle Bremen zu sehen.
Mit einer Begrüßung von Kunsthallendirektor Prof. Dr. Christoph Grunenberg präsentiert die Kunsthalle Bremen am 8. November 2017 auf einer Vernissage Ergebnisse der beteiligten Jugendlichen. Lisa Kärcher informiert über das Projekt der Partnerschulen. Hannah Damm berichtet über die Gestaltung und Durchführung des Projektes „Welttheater / Im Dialog“.

Das Partnerschulprogramm
Seit 15 Jahren betreibt die Kunsthalle Bremen ein Partnerschulprogramm, an dem sich mittlerweile 28
Schulen in Bremen und im Bremer Umland beteiligen. Im Rahmen von Sonderausstellungen entwickeln
Schulen, die eine Partnerschaft mit der Kunsthalle Bremen eingehen möchten, ein Konzept für ein
gemeinsames Projekt, das die Schülerinnen und Schüler im Unterricht vorbereiten und dann während der
Ausstellung in der Kunsthalle Bremen präsentieren
Mit freundlicher Unterstützung der
Fritz Hollweg Stiftung und privaten Spenden zugunsten der Bildungsangebote für Geflüchtete der Kunsthalle Bremen

Stichworte

Welttheater / Im Dialog, Kunsthalle Bremen