Neuigkeiten

Support your locals

Das Coronavirus ist in Bremen angekommen und stellt unser Leben mächtig auf den Kopf. Jeder ist gefordert, verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen – für sich selbst und vor allem auch für alle anderen. Unterstützung, Rücksicht, Empathie – nur gemeinsam können wir diese Zeit so meistern, dass wir anschließend auch wieder in den gewohnten Zustand zurückkehren können.

Die Maßnahmen stellen auch die Mitglieder unserer Interessengemeinschaft „Das Viertel“ e.V. vor immense Herausforderungen. Besonders die kleinen, inhabergeführten Geschäfte, die das Aussehen des Viertels prägen und seinen Charme ausmachen, besitzen in der Regel kein großes finanzielles Polster zur Absicherung von Krisen, ihnen droht aufgrund von Kostendruck (Miete, Personal) und fehlenden Umsätzen das Aus.

Bitte denkt also auch an sie, bleibt Euren Geschäften treu und kauft im Rahmen aktueller Möglichkeiten weiterhin bei ihnen ein. Auf www.dasviertel.de/schaufenster haben wir für das Viertel einen eigenen kleinen Shop, der gerade fast stündlich wächst. Viele Geschäfte bieten schon jetzt Gutscheine für "die Zeit danach" an, liefern ihre Sachen per Kurier aus und sind am Telefon für Euch da. Dasselbe gilt auch für Eure Lieblingsrestaurants, Kneipen und Bars. Bleibt in Kontakt, schaut online, was die Leute auf die Beine stellen und unterstützt sie dabei!

Zeigt Euch solidarisch mit den lokalen Unternehmen, die hier vor Ort Arbeitsplätze schaffen und Steuern zahlen, sich am kulturellen sowie sozialen Leben beteiligen, bei denen Ihr sofort Ware mitnehmen könnt und nicht erstmal mit einem Abholschein zur Packstation müsst.

Ihr könnt dafür sorgen, dass die kommende Wirtschaftskrise ebenso flach ausfällt wie die Infektionskurve. Kauft weiterhin vor Ort, multinationale Onlinehändler finanzieren weder unsere Krankenhäuser noch unsere Schulen und jeder Kauf dort lässt unsere bunten Innenstädte und Lieblingsviertel trister werden.

Wir wünschen uns, dass alle die Krise unbeschadet überstehen und wir danach ein genauso lebens- und liebenswertes Viertel haben, wie wir es kennen.

Weil wir es lieben!