Aktuelles · Neuigkeiten

„Welttheater / Im Dialog“: Ein inklusives Projekt für Newcomer und für Bremer

Präsentation in der Kunsthalle Bremen

Projekt „Welttheater / Im Dialog“ in der Kunsthalle Bremen

Projekt „Welttheater / Im Dialog“ in der Kunsthalle Bremen

Zur aktuellen Sonderausstellung „Max Beckmann. Welttheater“ (bis 4. Februar 2018) widmeten sich geflüchtete und Bremer Jugendliche im Rahmen eines Partnerschulprojektes in der Kunsthalle dem Werk Max Beckmanns. Dabei wurde u.a. das Thema Flucht aufgegriffen, was sowohl für die Geflüchteten als auch für Beckmann eine Rolle spielt. Durch das Projekt wurde ein tiefer gehendes Verständnis füreinander entwickelt. Am Freitag, den 26. Januar um 16 Uhr wird in der Kunsthalle Bremen das Projekt „Welttheater / Im Dialog“ präsentiert.

Unter museums- wie kunstpädagogischer Anleitung haben sich in den letzten 6 Monaten 45 Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern mit dem Welttheater Max Beckmanns auseinandergesetzt. Die beteiligten Jugendlichen besuchen sowohl die Fachoberschulklassen für Gestaltung, als auch die Vorklassen für Geflüchtete an der Wilhelm Wagenfeld Schule und am Schulzentrum an der Alwin-Lonke-Straße. Mittels unterschiedlichster Medien haben sie zu den Themenaspekten Welttheater, Selbstdarstellung, Zurschaustellen und Zurschaugestelltsein gearbeitet und dabei ein tiefer gehendes Verständnis für- und voneinander entwickeln können. In der praktischen und kreativen Auseinandersetzung kommen unterschiedliche Medien wie Fotografie, Zeichnung, Cut-Outs oder Kaltnadelradierung zum Einsatz.

Ihre künstlerischen Auseinandersetzungen sind auch nach Ende der Beckmann-Schau bis Mai 2018 in der Kunsthalle Bremen zu sehen.

Das Projekt „Welttheater / Im Dialog“ wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Fritz Hollweg Stiftung sowie durch private Spenden zugunsten der Bildungsangebote der Kunsthalle Bremen für Geflüchtete.

Ablauf „Welttheater / Im Dialog“

Prof. Dr. Christoph Grunenberg begrü.t. Christoph Hüsing spricht stellvertretend für die verschiedenen Schulen und Lehrer, die an dem Projekt beteiligt waren. Hannah Damm berichtet über die Gestaltung und Durchführung des Projektes „Welttheater / Im Dialog“. Zum Abschluss findet ein Rundgang statt, bei dem einzelne Jugendliche ihre künstlerischen Arbeiten vorstellen.

Das Partnerschulprogramm

Seit 15 Jahren betreibt die Kunsthalle Bremen ein Partnerschulprogramm, in dem mittlerweile 27 Schulen in Bremen und im Bremer Umland eine Partnerschaft mit der Kunsthalle Bremen eingegangen sind. Diese Partnerschaften umfassen gemeinsame Projekte, die die Schülerinnen und Schüler im Unterricht vorbereiten und anschließend in der Kunsthalle Bremen präsentieren. Im Gegenzug erhalten die Schulen kostenfreie Vermittlungsangebote.

Kunsthalle Bremen

Di: 10:00 - 21:00 · Mi-So: 10:00 - 17:00

Am Wall 207

0421 329080

info@kunsthalle-bremen.de

mehr Infos zum Geschäft >>>