Veranstaltungen · Lesung, Vortrag, Workshop

Bremen für alle - ‚Solidarity City‘

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Fraktion DIE LINKE

Am 26.02.2019 um 19:00

Wie  kann die Hansestadt eine ‚Solidarity City‘ werden? Während die  Regierungen die Festung Europa immer höher bauen, formiert sich in den  Städten Widerstand. Sie widersetzen sich der Abschottungspolitik und  erklären sich zu solidarischen Städten: Barcelona nennt sich „Ciutat  Refugi“, in Palermo verkündet Bürgermeister Leoluca Orlando: „Mobilität  ist ein Menschenrecht.“ Gemeinsam mit anderen Bürgermeistern  italienischer Küstenstädte kritisierte er die Hafenblockade – und wurde  zum Vorbild: Auch Berlin, Bremen, Hamburg, Stuttgart und Köln erklärten  sich zu sicheren Häfen und wollen Geflüchtete aufnehmen. Eine  Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Fraktion DIE LINKE mit Sarah Schilliger (Schweizer Autorin), Maurizio Coppola  (Italienischer Experte), Sunny Omwenyeke (Bremer Solidaritätszentrum),  Sofia Leonidakis (Abgeordnete, DIE LINKE)

Kulturzentrum Lagerhaus

Mo-Sa: 10:00 - 24:00

Schildstraße 12

0421 7010070

kultur@kulturzentrum-lagerhaus.de

mehr Infos zum Geschäft >>>