Aktuelles · Viertelportraits

Von Azubi zu Azubi: Interview 6

Auszubildende Maskenbildnerin am Theater Bremen im 1. Lehrjahr

In Zusammenarbeit mit den Auszubildenden von "Das gute Portrait" - allen voran die angehende Fotografin Malin - haben wir die Reihe „Von Azubi  zu Azubi“ gestartet. Für unser sechstes Interview besuchen wir Mesina, die eine Ausbildung zur Maskenbildnerin am Theater Bremen macht: 


Was zeichnet deinen Ausbildungsberuf zur Maskenbildnerin aus, was muss man mitbringen?

• Kreativität, Geduld, und gut mit Formen arbeiten und diese erkennen können. Räumliches Vorstellungsvermögen und Empathie - wenn man mit den Darstellern arbeitet.


Warum hast du dich zu einer Ausbildung in dem Bereich entschieden?

• Bei mir war das so, dass ich erst die Friseurlehre gemacht habe. Ich wusste immer, dass es was Kreatives sein soll, hab aber schon relativ schnell gemerkt: nur Friseur ist nicht das, was ich mein Leben lang machen möchte. Da hat meine Chefin mich damals auf die Idee gebracht, woraufhin ich hier am Theater das Praktikum gemacht habe, und das hat mir einfach super gut gefallen.


Hast du das Gefühl, dass die Ausbildung hier im Viertel besonders ist?

• Man kann noch schnell was Trinken gehen nach der Arbeit, ansonsten bekommt man davon nicht so viel mit in der Werkstatt.


Was macht dir am meisten Spaß?

• Ich modelliere gerne, besonders die Zombiemasken gerade. Es hat super viel Spaß gemacht, die zu bemalen! Abends die Vorstellungen zu betreuen, Perücken frisieren, das ist cool!


Theater Bremen

Mo-Fr: 11:00 - 18:00 · Sa: 11:00 - 14:00

Goetheplatz 1-3

mehr Infos zum Geschäft >>>