Veranstaltungen · Ausstellungen

Elisabeth Frink. Man is an Animal

Vom 01.11.2020 bis zum 07.03.2021

Ab dem 1. November 2020 zeigen wir eine monografische Ausstellung zum Werk der englischen Bildhauerin Dame Elisabeth Frink (1930-1993). In England gehört sie zum Kanon der modernen Bildhauerei, auf dem europäischen Festland ist sie jedoch nahezu unbekannt. Unsere Ausstellung ist die erste umfängliche Einzelausstellung zu ihrem Werk in einem europäischen Museum außerhalb Großbritanniens. Als Kooperationspartner und Folgestation konnten wir das Museum Beelden aan Zee in Den Haag gewinnen.
Die geplante Ausstellung hat nicht den Anspruch einer Retrospektive, sondern sie möchte mit einer gezielten Werkauswahl die Neugierde an einem bildhauerischen Werk wecken. Der Fokus liegt dabei auf den Männerdarstellungen von Frink, die ihr OEuvre neben Tierplastiken ab 1954 dominieren und in dieser Dominanz einzigartig sind. Frink hat mehrmals ihre ambivalente Beziehung zum Faszinosum „Mann“ beschrieben. Körperlicher Anziehung stehen abstoßende Eitelkeit und Gewalt bis zur Selbstzerstörung gegenüber.

links: Elisabeth Frink, Riace Warriors, IV, I, III, 1986-1988, Bronze

Gerhard-Marcks-Haus

Mo, Di, Mi, Fr, Sa, So: 10:00 - 18:00 · Do: 10:00 - 21:00

Am Wall 208

mehr Infos zum Geschäft >>>